Kategorie: Neues aus der Schreibstube Seite 1 von 4

C = CHARAKTERE

Neben der Handlung und dem Setting das wichtigste Instrument für eine gute Geschichte! Sie bestimmen nämlich die Story, treiben sie voran und schaffen die notwendigen Konflikte.
Ich muss meine Figuren genau kennen, muss wissen, wie sie in bestimmten Situationen reagieren, damit sie auch glaubwürdig sind.
Wie mache ich das?
Ich stelle eine Liste zusammen, halte die Äußerlichkeiten fest, entwerfe einen Lebenslauf, mache mir Gedanken über die Familie, das Umfeld, Beruf, Vorlieben und Abneigungen. Ich möchte keine Stereotypen, sondern Figuren, mit denen sich Leserinnen und Leser identifizieren können, mit Ecken und Kanten und ja – auch ein Bösewicht darf positive Seiten haben!
Viel Arbeit? Vielleicht. Aber es erleichtert das Schreiben.

B = Beschreibung

Beschreibungen helfen einerseits Lesern beim Entstehen des Kopfkinos, wenn sie wohl dosiert sind und geben zusätzliche Informationen, andererseits kann ein zu viel auf einmal den Lesefluss bremsen und die Handlung unterbrechen.
Für Landschaft und Umgebung nehme ich mir vor: nicht Reiseführer zitieren, ich lasse die Personen, die gerade die Handlung bestimmen, ihre Umgebung wahrnehmen. Ein Wanderer sieht z.B. eine Wiese anders als der Bauer, der sie bewirtschaftet!
Für Personen: sie handeln lassen, nicht statisch beschreiben.

A = ANFANG

In Zusammenhang mit dem Schreiben stimmt das meiner Erfahrung nach nur bedingt. Wenn ich von einer Idee begeistert bin, kann ich gar nicht anders, als mich damit auseinander zu setzen. Ich muss diese Idee weiterspinnen, bis eine Handlung entsteht, muss mich mit den Figuren beschäftigen, das Setting oder gar eine ganz neue Welt entwerfen.
Es kommt natürlich ganz darauf an, was ich will: Schreibe ich nur für mich selbst oder strebe ich eine Veröffentlichung an, ob in einem Verlag oder via Self-Publishing.
Stelle ich gleich zu Beginn den ANSPRUCH, einen Bestseller verfassen zu wollen, könnte mich das blockieren oder erst gar nicht beginnen lassen.
AUSDAUER ist notwendig, um mein Werk auch zu vollenden.
Wichtig ist: Ich schreibe das, was mir Spaß macht und was ich selbst gerne lesen möchte! Alles andere wäre wahrscheinlich nicht authentisch und überzeugt nicht.

Jahresplan 2023

Grundsätzlich erstelle ich nicht gerne Jahrespläne, weil es meist ohnehin anders kommt als man glaubt.
Aber eine ungefähre Vorstellung habe ich schon von 2023.

Todesschrecken hinter Gartenhecken: Cornwall-Krimi Nr. 4 ist derzeit beim Lektorat. Im April wird voraussichtlich das E-Book erscheinen.

Varnafels Teil 1 – Der schwarze Fürst: Den ersten Teil der Dunkelelfen-Dilogie möchte ich im ersten Quartal im Self-Publishing veröffentlichen.

Wenn alles gut geht, kann ich vielleicht heuer auch noch Dunkelhof, meinen Mühlviertel-Krimi an die Leser bringen!

AutorInnen-ABC

Die Idee, ein AutorInnen-ABC zu erstellen, hat sich entwickelt, nachdem mir vor allem bei Veranstaltungen und Lesungen immer wieder Fragen zu meinen Ideen, meinen Geschichten oder auch zur Arbeit des Schreibens an sich gestellt werden. Es wird also in diesem Jahr immer wieder einmal Gedanken dazu von mir geben und es würde mich freuen, wenn sich der eine oder die andere etwas für sich mitnehmen kann.

Terminvorschau 2022

Frankfurter Buchmesse: am 21. und 22. Oktober 2022 bin ich bei der Frankfurter Buchmesse anzutreffen. Natürlich auch beim Ullstein-Stand!

Lesung in Steyregg: am 09. November 2022 um 19:00 Uhr lese ich aus meinen Cornwall-Krimis – Näheres wird noch bekanntgegeben!

Und sonst? Bin ich fleißig am Schreiben. Todesschrecken hinter Gartenhecken, Bees 4. Fall soll bis Ende des Jahres fertig sein!

Bee Merryweather

Ein kurzer Überblick, wie es mit Bee weitergeht:

  1. Todesklang und Chorgesang – ist mit neuem Cover im November 21 im Ullstein Verlag erschienen
  2. Leichenschmaus im Herrenhaus – ob der 2. Teil in den Ullstein Verlag übernommen wird, ist noch nicht sicher.
  3. Die Rohfassung von Bee Nr. 3 ist fertig.
  4. Für Bee Nr. 4 entwickle ich gerade Charaktere Inhalt und Kapiteleinteilung
  5. Eine Idee für Nr. 5 wartet schüchtern in der Ecke

Dabei wollte nie, wirklich nie, eine Buchreihe schreiben! 🙂

 

Wie geht’s weiter …

… mit meinen beiden Projekten für dieses Jahr?

DUNKELHOF

Zwei Absagen für meinen Krimi mit Mühlviertel-Bezug, die im Gegensatz zu früheren näher begründet waren.
Auf eine Mail keine Antwort.
Drei weitere Verlage kontaktiert, noch keine Rückmeldung.

VARNAFELS

Es werden Zwillinge! Ich habe festgestellt, dass der Fantasy-Roman produktionstechnisch zu umfangreich ist (mehr als 700 Seiten reiner Text im Taschenbuchformat) und muss ihn teilen. Was grundsätzlich kein Problem ist, denn er besteht sowieso aus zwei Teilen.

Teil 1 – DER SCHWARZE FÜRST

Teil 2 – DER DUNKLE BERG

 

Jahresplan 2022

Neues Jahr – neue Projekte!

Varnafels – Fantasy

Die Geschichte des Dunkelelfen Thorok, der eine Zwangsverbindung mit der schönen Ilvara eingehen muss und seine Magie entdeckt, wartet schon einige Zeit auf Veröffentlichung. Ich werde das Projekt heuer im Self-Publishing verwirklichen. Die Überarbeitung des Textes ist abgeschlossen, Glossar, Landkarten und Cover fehlen noch.

Dunkelhof – Krimi

Für den Krimi mit Schauplatz Mühlviertel suche ich derzeit einen Verlag.

Veranstaltungen

Die Situation betreffend Corona ist immer noch angespannt, ich wage keine Prognosen.
Aber den Besuch der Leipziger Buchmesse habe ich fix eingeplant (18.03.+19.03.2022)

Shut up, I’m writing!

Ja, ich bin wieder am Schreiben. Was es wird? Das ist noch nicht so ganz klar…

Seite 1 von 4

Präsentiert von WordPress & Theme erstellt von Anders Norén