Autor: Karin Kehrer Seite 2 von 22

Rohrbach-Berg, Oberösterreich

Bee Nr. 2 – Worum geht’s?

Bee ermittelt wieder!

Leichenschmaus im Herrenhaus

 

Das Imprint Midnight wurde zwar aufgelöst, aber Bee Nr. 2 gibt es natürlich nach wie vor als Taschenbuch und E-Book überall im Buchhandel!

Bee Merryweather

Ein kurzer Überblick, wie es mit Bee weitergeht:

  1. Todesklang und Chorgesang – ist mit neuem Cover im November 21 im Ullstein Verlag erschienen
  2. Leichenschmaus im Herrenhaus – ob der 2. Teil in den Ullstein Verlag übernommen wird, ist noch nicht sicher.
  3. Die Rohfassung von Bee Nr. 3 ist fertig.
  4. Für Bee Nr. 4 entwickle ich gerade Charaktere Inhalt und Kapiteleinteilung
  5. Eine Idee für Nr. 5 wartet schüchtern in der Ecke

Dabei wollte nie, wirklich nie, eine Buchreihe schreiben! 🙂

 

Wie geht’s weiter …

… mit meinen beiden Projekten für dieses Jahr?

DUNKELHOF

Zwei Absagen für meinen Krimi mit Mühlviertel-Bezug, die im Gegensatz zu früheren näher begründet waren.
Auf eine Mail keine Antwort.
Drei weitere Verlage kontaktiert, noch keine Rückmeldung.

VARNAFELS

Es werden Zwillinge! Ich habe festgestellt, dass der Fantasy-Roman produktionstechnisch zu umfangreich ist (mehr als 700 Seiten reiner Text im Taschenbuchformat) und muss ihn teilen. Was grundsätzlich kein Problem ist, denn er besteht sowieso aus zwei Teilen.

Teil 1 – DER SCHWARZE FÜRST

Teil 2 – DER DUNKLE BERG

 

Jahresplan 2022

Neues Jahr – neue Projekte!

Varnafels – Fantasy

Die Geschichte des Dunkelelfen Thorok, der eine Zwangsverbindung mit der schönen Ilvara eingehen muss und seine Magie entdeckt, wartet schon einige Zeit auf Veröffentlichung. Ich werde das Projekt heuer im Self-Publishing verwirklichen. Die Überarbeitung des Textes ist abgeschlossen, Glossar, Landkarten und Cover fehlen noch.

Dunkelhof – Krimi

Für den Krimi mit Schauplatz Mühlviertel suche ich derzeit einen Verlag.

Veranstaltungen

Die Situation betreffend Corona ist immer noch angespannt, ich wage keine Prognosen.
Aber den Besuch der Leipziger Buchmesse habe ich fix eingeplant (18.03.+19.03.2022)

Frohe Weihnachten!

In Zeiten wie diesen, wo es nur mehr Für und Wider gibt und nichts dazwischen,
wo Freundlichkeit hinter Masken verschwindet und Hände nicht geschüttelt werden sondern keimfrei bleiben müssen,
wo Feiern nur mit Regeln möglich ist –
wünsche ich allen eine kleine Pause im Alltag, ein Trotzdem, ein wenig Innehalten und ein Licht, das uns in der Finsternis leuchtet.

Frohe Weihnachten allen meinen Leserinnen und Lesern und einen schönen Jahreswechsel!

Der erste Satz

Das Katzentrio

Chorleiter und Komponist

Seite 2 von 22

Präsentiert von WordPress & Theme erstellt von Anders Norén